Alle Artikel in: High

Concealed Beauty

***Verborgene Schönheit*** Verdeckt und unscheinbar dem Licht entgegen in aller Heimlichkeit sie sich entfaltet Ihr Köpfchen leicht geneigt gleich einer königlichen Verbeugung Rein und Weiß in Leichtigkeit lädt sie zum Träumen ein Ihre Schönheit mich in ihren Bann gezogen ihr lieblicher Duft mich sanft betört Das Glück kehrt zurück macht Hoffnung auf Liebe der Kummer verrinnt Sie ist eine verborgene Schönheit im grünen Gewand und verteil jedes Jahr im Mai aufs Neue ihren Zauber im ganzen Land Wer soll es sein ich geb’s bekannt sie wird auch Maiglöckchen genannt ©*VEB*

Magische Momente

Immer wenn ich auf meinen Fototouren die zarten Knospen sehe, sehe ich neues Leben, das mir immer wieder eine sanfte, wohlige wärme in mein Herz strömen lässt. Diese magischen Momente, sind der Balsam, die meine Seele benötigt um meine Fantasie zu entfesseln und meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Meine Kamera ist in diesem Falle nur ein Hilfsmittel, mit dem ich den Zauber der Natur einfangen kann, ohne diesen zu zerstören, sie ist mein Behälter, um all die schönen Dinge, die mich umgeben, zu sammeln. Der Mensch ist von Natur aus ein Jäger und Sammler, was natürlich dem überleben dienen sollte, ich hingegen sammle magische Momente für alle, die Spaß am Leben und der Natur in ihrer vielfältigen Schönheit haben. Aus meiner Sicht brauchen wir diese Momente für den Fortbestand unseres menschlichen Daseins, ohne diese emotionsgefüllten Augenblicke, wären wir nur seelenlose Wesen in einer leere Hüllen, die auf diesem Planeten dahin schweben würden. Diese Vorstellung macht mir echt Angst, eine kalte Welt ohne Gefühl und Herz, nichts dessen es sich lohnt, an diesem Ort weiter …

Whispered Secrets

Viel Menschen können in einer Beziehung nicht mal über ihre Gefühle sprechen, jeder hat zwar seine Fantasien, aber keiner spricht sie laut aus. Ich denke mal, die vermutete Angst vor der Reaktion des anderen lässt das Schweigen siegen. Wundersamerweise gibt es jede menge Kinofilme, die wegen erotisch angehauchter Inhalte zum Kassenschlager werden. Bestimmte Themen wie z. B. BDSM sind dann in aller Munde und es wird mit freunden munter drüber gesprochen, aber wenn das Verlangen der Nachahmung folgt, kommt das große Schweigen beim eigenen Partner, weil dann wieder die Angst im Raum steht. Wie bringe ich jemanden, mit dem ich schon einen großen Teil meines Lebens in trauter Zweisamkeit verbracht habe, das ich ihn gerne mal fesseln, die Augen verbinden oder gar mal einen Klaps auf den Hintern geben möchte. Meine persönliche Erfahrung hat im Laufe der Zeit gezeigt, dass man in einer gut laufenden Beziehung mit seinem Partner über alles offen und ehrlich reden sollte, schweigen hingegen kann mehr zerstören als reden. Wenn ich dazu an das alte Sprichwort denke, „Reden ist Silber und schweigen …

Simplicity

Dieses kleine, zarte Etwas steht für mich als Sinnbild für die Einfachheit. Durch ihre filigrane Erscheinung, so zart und unschuldig, spricht sie Bände und zu gleich mir aus meiner Seele. Für mich ist es mehr als nur ein kleines Blümchen, sie ist ein Wunder der Natur. Sie macht mich glücklich und ich bin dankbar die Natur in ihrer vollkommenen Schönheit um mich haben zu dürfen. Sie stimmt mich auch ein wenig nachdenklich und zeigt mir parallelen zum realen Leben, in dem es nicht immer so harmonisch läuft wie man es sich wünscht. Wir sollten nicht den Dingen hinterher jagen, die für uns aus finanziellen Gründen unerreichbar sind, sondern uns vielmehr auf das besinnen was wirklich wichtig ist. Es sind auch hier nur die einfachen Dinge wie Liebe, Freundschaft und Geborgenheit, oder einfach nur jeden Morgen gesund aufzustehen, die unser Leben lebenswert machen. Selbst der Duft einer Blume, der zarte Hauch des Frühlingswindes oder der so selbstverständliche Untergang der Sonne mit ihren warmen Farbtönen kann unsere Herzen verzaubern. Diese Momente sind unbezahlbar und man kann sie …

Somewhere in the Darkness

…….oder das Trotzen der Pusteblume gegen jegliche Norm. Ihr fragt euch sicher wie kann Natur mystisch sein. Ich zeig euch wie sie es aus meiner nicht immer ganz „normalen“ Sicht sein kann. Bestimmte Wetter und Lichtsituationen können die Natur durchaus mystisch wirken lassen. An einem regnerischen Tag wirkt eine Blume anders als an einem sonnigen Tag. Das seht ihr auch anhand meiner Pusteblume. Sie zeigt durch ihren fast verfallenen Zustand, gebeutelt durch die Witterung für mich erst ihre wahre Schönheit. Das kann man natürlich auch aus verschiedenen Betrachtungswinkeln sehen, für mich hat sie ihren Reiz nicht verloren. Jeder so wie er mag, ihr kennt das ja von mir. Es gibt Fotografen die sehen die Natur wie eine Obst und Gemüsetheke im Supermarkt und agieren dort ganz nach der Vermarktungsnorm. Nur die 1A Ware soll dargestellt werden, keine fleckigen Bananen oder gar krumme Gurken . Alles am Blumenmotiv muss perfekt sein nichts darf „anders“ sein und schon gar nicht halb verblüht. Warum denn nicht, nur weil es nicht der Norm entspricht? Es gibt auch eine soziale …

She’s like the Wind

Heute mach ich auch nicht viel Worte, außer ein paar Gedanken die mir bei diesem Bild durch den Kopf gegangen sind. Ich hoffe es gefällt.   *She’s like the Wind* Du bist wie ein Hauch der hingebungsvolle Klänge in meine Ohren flüstert Du bist die sanfte Brise die zärtlich küssend meine Stirn berührt Du bist wie die Flut die mich mit ihren Wogen in die Arme schließt Du bist der Fels in der Brandung der mich im tosendem Sturm behütet Du Bist die Sinfonie die mich mit lieblichen Klängen betört Du bist das Licht in noch so dunklen Zeiten Du bist wie der Wind der meine Seele beflügelt doch alles in allem bist du ein Traum ein Traum der Wirklichkeit geworden ist Danke!!! ©*VEB*

Beyond the Shadows

Auf meiner Suche nach immer neuen Makromotiven, dringe ich mittlerweile in Bereiche vor, die fernab der normalen Sichtweise liegen. Ich möchte mit meinen Bildern hinter die Kulissen schauen. Ich trete damit eine Reise in die Schattenwelt an, eine Reise zur Welt der verlorenen Seelen. Ich versuche durch die Auswahl meiner nicht immer der Norm entsprechenden Motive hinter den Schatten zu lesen. Gern nehme ich euch mit auf diese Reise und am Ende dieser Reise bleibt es euch überlassen was ihr in diesem kleinen zarten Blümchen seht oder welche Schattenwelten ihr damit verbindet. Für mich ist diese Schattenwelt sehr vielseitig und nicht immer schön und fair. Es gibt Themen und Welten mit denen wir uns weniger gern auseinandersetzen. Ich aber möchte dies tun. Gucken wir uns doch mal um was heutzutage so alles an Parallelwelten um uns herum existieren wovor die meisten doch die Augen verschließen und sich niemals die Frage stellen warum leben diese Menschen dort. In diesen Welten ist scheinbar alles erlaubt. Es gelten dort andere Gesetze als in der “heilen” Welt. Diese Welten …

Infinite Sadness

Ich sehe was, was du nicht siehst….. und das ist „Unendliche Traurigkeit“. Bei diesem von der Natur gebeutelten Etwas schoss mir sofort „Unendliche Traurigkeit“ durch den Kopf. Ich glaube dieser Anblick spricht für sich und jeder einzelne von uns kann das Lied der Traurigkeit in all seinen Facetten singen. Pierer’s Universal-Lexikon von 1863 schreibt dazu, Traurigkeit ist „das allgemeine, lebhafte, wenn auch nicht durch eine bestimmte, im Augenblick eben vorhandene Ursache erregte Schmerzgefühl…“ Wer von uns kennt es nicht diese unbändige Gefühl an unendlicher Traurigkeit? Ich hab mir mal ein paar Gedanken dazu gemacht und lasse euch an den Wirrungen teilhaben. Traurigkeit ist eine Emotion die zum Leben dazugehört ob man es nun wahrhaben möchte oder nicht. Was für den einen „normal“ ist, stürzt den anderen genau in diese unendliche Traurigkeit. Man kann in diesen Zustand gleiten, wenn man eine Person verliert die man sehr geliebt hat sei es durch Trennung oder eine Krankheit die mit dem Tod endet. Da steht man nun und denkt das Leben ist vorbei, aber ist es das wirklich? Für …

Timidness

Ich sehe was, was du nicht siehst….. und das ist “Schüchternheit“. Es ist nicht falsch hin und wieder etwas Schüchternheit an den Tag zu Legen. Ich habe dieses kleine Löwenzahnblümchen am Rande einer größeren Gruppe seiner Art entdeckt. Sie beäugelte aus der Ferne das Geschehen der noch in voller Blüte stehenden Schönheiten. Es ist wie im richtigen Leben, ein wenig Zurückhaltung kann manchmal nicht schaden und Schüchternheit ist kein Verbrechen. Dieses zarte Wesen braucht vielleicht nur eine kleine Aufwärmphase um sich den anderen zu nähern, es bedarf ein klein wenig Überwindung sich mit seinen Gedanken und Gefühlen nach außen zu zeigen um aus diesem Mauerblümchen-Dasein rauskommen. Ich bin der festen Überzeugung, das es dieses zarte Etwas schaffen wird seine Ängste zu überwinden, es wird sich den anderen gegenüber in strahlender und offener Pose präsentieren und langsam aber voller Selbstbewusstsein aus seiner Abseitsposition heraustreten.

fondness

Ich sehe was, was du nicht siehst….. und das ist “Zuneigung“. Brauchen wir nicht alle hin und wieder ein wenig Zuneigung? Ich für meinen Teil ja und ich denke, diesen beiden Löwenzahn Blümchen geht es genau so. Als ich sie am Wegesrand entdeckte, habe ich sofort gesehen das sie sich zueinander hingezogen fühlten. Sie kamen mir vor wie zwei liebende, die sich in ihrer trauten Zweisamkeit zärtliche Ferse flüsterten. Der Wind streichelte sanftmütig ihre vom Regen durchnässten Blütenkrönchen, die sie nur bei völliger Trocknung abwerfen konnten um so, wenn die Zeit gekommen ein neues, viel prunkvolleres in Form von federartigen Schirmchen zu erhalten. Zwei Seelen fiebern gemeinsam und unerschrocken ihrem großen Auftritt entgegen, eine Zeremonie in höchster Vollendung die emotionaler nicht sein könnte. Liebliche Düfte, betörend und fein untermalen den festlichen Akt der Wiedergeburt. Sie haben sich gefunden um neues Leben zu schenken aus dem, wie ich hoffe, sich neue Liebschaften entwickeln. Der Lauf der Natur, der Kreislaufartig seine Bahnen zieht führt bei diesen Romanzen Regie und wird dafür Sorge tragen, das es in diesen …