Alle Artikel mit dem Schlagwort: photoshop

Submissiveness

Ich sehe was, was du nicht siehst….. und das ist Unterwürfigkeit. Aus meiner nicht immer ganz konventionellen Sichtweise habe ich wie soll es auch anders sein, wieder mal meiner Fantasie freien lauf gelassen. Bei dieser zarten Gestalt in Form einer Mohnblume, fiel mir sofort ihre leicht devote Haltung ins Auge. Wenn ich jetzt diese unterwürfige Pose geistig etwas weiterspinnen würde, könnte man so einige Parallelen zu Shades of Grey oder sogar Secretary entdecken. Ja ne ist klar, jetzt tut bitte nicht so, als würdet ihr noch nie von diesen Titeln gehört haben, ich weiß das ihr es habt. Ich möchte hier natürlich niemanden etwas unterstellen, einigen wir uns deswegen auf ein Diplomatisches “vom hören sagen”. Ich habe mich mal mit dem Thema Unterwürfigkeit auseinandergesetzt und hab im Netz recherchiert. Natürlich bekommt jeder Angst, wenn er das Wort als solches liest. Diese Angst bekommen aber auch nur die, die sich nicht damit auseinandersetzen. Unterwürfig sein bedeutet nicht schwach zu sein, im Gegenteil, es zeugt von Selbstbewußtsein und von unerschütterlichem Vertrauen in den anderen. Man begibt sich …

WISHFULNESS

Ich sehe was, was du nicht siehst….. und das ist “Sehnsucht“. Es ist wieder mal wie im richtigen Leben. Wir alle lassen uns von Sehnsüchten leiten, der Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit, der Sehnsucht an einen ganz besonderen Ort der mit vielen Erinnerungen des Lebens verbunden ist oder die Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Dieses Zarte Etwas hat sich auf die Suche gemacht, es fand einen Weg aus der Dunkelheit heraus um im sanften Strahl des Sonnenlichts die Glücksmöglichkeiten der Gegenwart zu genießen. Angetrieben vom Begehren auf eine zärtliche Liebkosung des Lichts, dessen Spiel aus Tag und Nacht nicht immer leicht zu bewältigen, bahnt sie sich ihren beschwerlichen Weg, Zug um Zug. Der Weg ist das Ziel und das Ziel ist nur das eine, ihre Sehnsucht zu stillen. Sie wird es schaffen keine Frage, geboren im Schatten mit dem streben nach Glück wird sie, wenn die Zeit gekommen, ihr Herz mit dem süßen Nektar der erfüllten Sehnsucht tränken und sich am Zauber des Lichtes erfreuen. Ich hoffe ihr könnt meinen verworrenen Gedanken folgen und wenn …

Timidness

Ich sehe was, was du nicht siehst….. und das ist “Schüchternheit“. Es ist nicht falsch hin und wieder etwas Schüchternheit an den Tag zu Legen. Ich habe dieses kleine Löwenzahnblümchen am Rande einer größeren Gruppe seiner Art entdeckt. Sie beäugelte aus der Ferne das Geschehen der noch in voller Blüte stehenden Schönheiten. Es ist wie im richtigen Leben, ein wenig Zurückhaltung kann manchmal nicht schaden und Schüchternheit ist kein Verbrechen. Dieses zarte Wesen braucht vielleicht nur eine kleine Aufwärmphase um sich den anderen zu nähern, es bedarf ein klein wenig Überwindung sich mit seinen Gedanken und Gefühlen nach außen zu zeigen um aus diesem Mauerblümchen-Dasein rauskommen. Ich bin der festen Überzeugung, das es dieses zarte Etwas schaffen wird seine Ängste zu überwinden, es wird sich den anderen gegenüber in strahlender und offener Pose präsentieren und langsam aber voller Selbstbewusstsein aus seiner Abseitsposition heraustreten.

fondness

Ich sehe was, was du nicht siehst….. und das ist “Zuneigung“. Brauchen wir nicht alle hin und wieder ein wenig Zuneigung? Ich für meinen Teil ja und ich denke, diesen beiden Löwenzahn Blümchen geht es genau so. Als ich sie am Wegesrand entdeckte, habe ich sofort gesehen das sie sich zueinander hingezogen fühlten. Sie kamen mir vor wie zwei liebende, die sich in ihrer trauten Zweisamkeit zärtliche Ferse flüsterten. Der Wind streichelte sanftmütig ihre vom Regen durchnässten Blütenkrönchen, die sie nur bei völliger Trocknung abwerfen konnten um so, wenn die Zeit gekommen ein neues, viel prunkvolleres in Form von federartigen Schirmchen zu erhalten. Zwei Seelen fiebern gemeinsam und unerschrocken ihrem großen Auftritt entgegen, eine Zeremonie in höchster Vollendung die emotionaler nicht sein könnte. Liebliche Düfte, betörend und fein untermalen den festlichen Akt der Wiedergeburt. Sie haben sich gefunden um neues Leben zu schenken aus dem, wie ich hoffe, sich neue Liebschaften entwickeln. Der Lauf der Natur, der Kreislaufartig seine Bahnen zieht führt bei diesen Romanzen Regie und wird dafür Sorge tragen, das es in diesen …

Botanical Art Teil II

Weil es mir so viel Spaß gemacht hat die letzten Überlebenden des Winters in Szene zu setzen habe ich beschlossen, meine Serie “Botanical – Art“ etwas zu erweitern. Ich startete eine weitere Expedition um wiederum das eine oder andere Highlight in der von der kalten Jahreszeit gebeutelten Natur zu entdecken. Mir fiel es diesmal nicht so schwer etwas passendes aufzuspüren, denn ich wusste ja vom letzten mal worauf ich achten musste. Zusätzlich habe ich meine Festplatte durchstöbert und bin auch dort fündig geworden. Es sind zwar keine winterlichen Motive, aber ich denke sie passen sehr gut in meine Botanische Serie.    

Botanical Art

Der Winter ist nicht unbedingt ein Eldorado für Makrofans, die Natur hält ihren Schönheitsschlaf und fristet ihr tristes Dasein. Ich habe mich trotzdem auf die Suche begeben um zu schauen, ob nicht doch noch was von der artenreichen Vielfalt der Pflanzenwelt überlebt hat. Im Frühjahr oder Sommer ist das kein Problem da sprießt und blüht es an jeder Ecke, aber jetzt, naja üppig ist was anderes. Meine Suche begann auf einer ganz normalen Hunderunde die sich in einem Radius von ca. 1 Kilometer um meine Homebase bewegt. Auf dem ersten Stück war kein Anzeichen eines Erfolgserlebnisses in Aussicht bis ich mich entschloss meine Augen zu öffnen. Am Wegesrand standen trockene Blütenstände vom Mohn, an einer Hecke gab es noch überlebende Hagebutten und auf einer Mauer fand ich sogar die Hülse einer Buchecker, ja wenn das Mal nichts ist. Ich zückte meine Kamera und habe eingefangen was nur ging, ist auf jeden Fall besser als nichts. Zuhause eine Sichtung meiner eingefangenen Schätze und siehe da, das Resultat konnte sich echt sehen lassen.Ich pickte mir meine 10 …